Baldwins explizitester, leidenschaftlichster Roman – In der Neuübersetzung von Miriam Mandelkow.
Warum hat Rufus Scott – ein begnadeter schwarzer Jazzer aus Harlem – sich das Leben genommen? Wegen seiner Amour fou mit der weißen Leona, einer Liebe, die nicht sein durfte? Verzweifelt sucht Rufus’ Schwester Ida nach einer Erklärung. Aber sie findet nur Wahrheiten, die neue Wunden schlagen, – auch über sich selbst. Wie ihr Bruder war Ida lange bereit, sich selbst zu verleugnen, um ihren Traum zu verwirklichen, den Traum, Sängerin zu werden. Wie ihr Bruder hat sie ihre Wut auf die Weißen, die sie diskriminieren. Bis jetzt. Baldwin verwickelt uns in ein gefährliches Spiel von Liebe und Hass – vor der Kulisse eines Amerikas, das sich selbst in Trümmer legt. [Klappentext]

Wer will, kann sich hier ein Auszug aus dem Buch, gelesen von Christian Brückner, anhören oder sich hier eine Leseprobe zu Gemüte führen.

James Baldwin (1924-1987), als Schriftsteller zu Lebzeiten vielfach ausgezeichnet, gilt bis heute als Ikone der Gleichberechtigung aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Herkunftsmilieus. [dtv]

“Ein anderes Land” von James Baldwin
576 Seiten, hardcover, übersetzt von Mandelkow, Miriam
ISBN: 978-3-423-28268-0
Preis: 25,00 €

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *